Akkuträger

Akkuträger tragen, wie es der Name schon sagt, die Akkus, deren Energie benötigt wird, um den Verdampfer zu befeuern. Grundsätzlich werden da zwei verschiedene Systeme angeboten: einmal die ungeregelten und dann die geregelten.

Ungeregelte Akkuträger

Bei den ungeregelten Akkuträgern handelt es sich um simple Metallrohre, die mit einem Ein- und Ausschaltknopf versehen sind und die Verbindung zu einem Verdampfer bereitstellen. Hier wird keinerlei Elektronik verwendet, was dazu führt, dass diese Geräte ungetaktet arbeiten. Dies wiederum heisst, dass mit nachlassender Akkuleistung auch die Leistung, die an den Verdampfer übertragen wird, nachlässt und weniger Dampf entsteht.  Bei dieser Art von Akkuträgern ist es wichtig, Akkus mit Schutzelektronik zu verwenden.

Geregelte Akkuträger

Die geregelten Akkuträger sind mittlerweile am meisten anzutreffen. Bei diesen sorgt eine eingebaute Elektronik dafür, dass der Akku auch bei falscher Anwendung (z.B. falscher Verdampfer aufgeschraubt) keinen Schaden nimmt. Zudem kann man dank diesem System die Dampfmenge regulieren indem man die Spannung und Leistung nach eigenen Wünschen einstellt. Solche Akkuträger sind getaktet, was bedeutet, dass die Elektronik dafür sorgt dass stets die gleiche Leistung erbracht wird. Damit bleibt die Dampfmenge konstant und der Akku ist geschützt vor schädlicher Tiefenentladung. 

Zuletzt angesehen