• Verdampfersysteme

    Verdampfersysteme

    Cartomizer

    Bei einem Cartomizer sind der Verdampfer und das Depot in einem Gerät untergebracht. Deshalb ist im Gegensatz zu anderen E-Zigaretten kein zusätzliches Depot für die Liquids erforderlich. Diese sind direkt im Cartomizer untergebracht und der Verdampfer kann so die Flüssigkeit direkt aus dem Depot ziehen. Die Vorteile liegen dabei vor allem in der deutlich einfacheren Handhabung.

    Wie wird ein Cartomizer gereinigt?

    Die E-Zigarette ist generell sehr wartungsarm. Für eine längere Lebensdauer sollte Sie in regelmäßigen Abständen den Cartomizer reinigen. Dabei gilt es beim Cartomizer reinigen einige Punkte zu beachten.

    •          Nutzen Sie am besten ausschließlich Wasser, wenn Sie den Cartomizer reinigen.
    •          Halten Sie den Cartomizer am besten eine Weile unter fließendes Wasser und lassen Sie diesen nach dem Cartomizer reinigen über Nacht trocknen.
    •          In keinem Fall einem Wattestäbchen oder Ähnlichem herumstochern, wenn Sie den Cartomizer reinigen.
    •          Am besten bereits vor der ersten Nutzung einmal den Cartomizer reinigen.
    •          Beim Cartomizer reinigen diesen immer vom Akku abschrauben.

    Was ist der Vorteil eines Cartomizers?

    Die Vorteile des Cartomizer liegen in erster Linie in der einfachen Handhabung. Dazu ermöglicht dieser eine besonders intensive Geschmacksentwicklung und besitzt eine sehr lange Lebensdauer. Das lästige Cartomizer befüllen entfällt dabei komplett.

    Der Zerstäuber ist hier bereits integriert und mit jedem neuen Cartomizer erhalten Sie automatisch auch einen neuen Zerstäuber.

    Jeder Cartomizer enthält eine Liquid-Patrone, die in etwa so ergiebig ist wie eine Schachtel Zigaretten.

    Sie müssen keinen Cartomizer befüllen. Ist dieser leer, wird er einfach abgeschraubt, entsorgt und durch einen Neuen ersetzt.

    Neben dem nicht erforderlichen Cartomizer befüllen liegt der Vorteil auch in dem jeweils neuen Verdampfer. So können Sie immer den besten Rauchgenuss erleben. Somit müssen Sie beim Bestellen von neuen Liquids auch nicht jedes Mal einen neuen Verdampfer dazu kaufen.

    Was ist der Nachteil eines Cartomizers?

    Ein Nachteil des Cartomizer liegt in den etwas höheren Anschaffungskosten. Allerdings können diese durch die lange Lebensdauer durchaus wieder amortisiert werden.

    Dazu ist es beim Cartomizer nicht möglich schnell mal ein anderes Liquid zwischendurch zu probieren.

    Im Gegensatz zu einem System mit Tank wird das Liquid hier in der Watte gespeichert. So würde sich das neue Liquid zu Beginn mit dem bisherigen vermischen.

     

    Clearomizer

    Wie der Cartomizer auch, ist dies ein Verdampfer mit einem integrierten Depot.

    Im Unterschied zum Cartomizer besitzt der Clearomizer ein durchsichtiges Gehäuse. Zudem wird hier keine Watte verwendet.

    Beim Clearomizer wird das Liquid über zwei Glasfaserdochte aus dem Depot heraus verdampft, was ein kleiner Nachteil ist.

    Einen kleinen Vorteil gibt es für den Clearomizer: Aufgrund des durchsichtigen Gehäuses lässt sich jederzeit ersehen, wie viel Liquid sich noch im Depot befindet.

    Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Clearomizer auf dem Markt.

    Generell wird bei diesen zwischen Headcoil-Clearomizern und Bottomcoil-Clearomizern unterschieden.

    Headcoil-Clearomizer sind Clearomizer, bei denen sich der Verdampfer direkt unter dem Mundstück befindet. Durch die Nähe von Mundstück und Verdampfer ist auch der austretende Dampf recht warm und sorgt für ein angenehmes Rauchgefühl.

    Da aber nicht jedem Dampfer der warme Dampf gefällt, wurden Bottomcoil-Clearomizer entwickelt. Bei diesen befindet sich der Verdampferkopf am Fuß. Hierdurch entsteht im Vergleich zum Headcoil-Clearomizer eine größere Distanz zwischen Mundstück und Verdampfer, die es dem Dampf ermöglicht bis zum Austritt etwas abzukühlen.

     

    Was bedeutet „DCT“?

    Die Abkürzung „DCT“ steht für „Dualcoil-Tank“ und beschreibt einen Clearomizer, der aus einem vergleichsweise großen Tank mit einem mittig integrierten Verdampfer inklusive zwei Heizwendeln besteht. Durch die doppelten Heizwendel ist der Verdampfer leistungsstärker und sorgt für eine höhere Dampfentwicklung als andere Clearomizer.

    Damit dies nicht zulasten der Akkudauer geht, ist bei diesem Clearomizer auf einen besonders leistungsfähigen Akku zu achten.

    Die Kennzeichnung „LR“ und „Regular“Clearomizer werden in der Regel entweder als „LR“ oder als „Regular“ bezeichnet. Diese Kennzeichnung bezieht sich auf den Widerstand der Heizspirale.

    Clearomizer mit regulärem Widerstand (ca. 2,4 Ohm) eignen sich ideal für den normalen Gebrauch mit durchschnittlicher Dampfentwicklung.

    Alternativ gibt es die LR-Verdampfer. „LR“ steht dabei für „Low Resistance“ und bedeutet „geringer Widerstand“.

    Solche Verdampfer erzeugen eine größere Hitze und damit auch mehr Dampf, allerdings haben diese Verdampfer aufgrund dessen auch einen höheren Verschleiß.

     

    Verschiedene Modelle von Clearomizern

    •          Dualcoil-Tank (DCT) : Dieser Verdampfer verfügt über zwei Heizwedel. Diese erzeugen eine bessere Dampfleistung und benötigen einen leistungsstarken Akku.
    •          Clearomizer mit austauschbaren Verdampferköpfen.
    •          Clearomizer als Selbstwickler
    Zuletzt angesehen